CSU hat Abriss- und Entsorgungsförderung für Ortskerne auf den Weg gebracht

Landratskandidat Lothar Zachmann setzt sich für die Innenentwicklung der Dörfer ein. Dank der CSU können Bauherren inzwischen kostenlos die Unterstützung eines Architekten nutzen. Die neu gestalteten Ortskerne sollen für junge und ältere Bürger attraktiv sein.

Von der Qualität im Landkreis Schweinfurt produzierter Weine hat sich Landratskandidat Lothar Zachmann (CSU) kürzlich selbst überzeugt. Bei einer politischen Diskussion im Weingut Geßner in Garstadt stand der 52-Jährige interessierten Bürgern Rede und Antwort. Dabei sei das Weingut Geßner nicht nur ein Beispiel für guten Wein, so Lothar Zachmann. Vor zehn Jahren baute der Betrieb an – eine Vinothek, einen Keller und ein Lager. Trotz der beengten Lage vor Ort entschied sich das Unternehmen damals bewusst dafür, im Altort von Garstadt zu bauen. Zur großen Freude von Lothar Zachmann.

Für ihn ist Innenentwicklung ein zentrales Thema. „Leerstehende Ortskerne führen zu ungenutzten Wasser- und Abwasserleitungen, die unterhalten werden müssen und den Bürger finanziell belasten“, sagt Zachmann. Zudem wirke das Ortsbild dann unattraktiv und der Wert aller Immobilien in den Ortskernen sinke. Dieses negative Bild strahlt laut dem Landratskandidaten allerdings insgesamt aus, sodass auch die Immobilien in den Neubaugebieten im Wert sinken. Deshalb ist Innenentwicklung eine der zentralen Forderungen der CSU-Kreistagsfraktion.

Bereits 2017 folgte der Kreistag einem Antrag der CSU-Fraktion und setzt seither das Innenentwicklungskonzept um. In den Ortskernen aller 29 Gemeinden des Landkreises wird Bauherren nun die kostenlose Beratung eines Architekten angeboten. Friedel Heckenlauer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Kreistag erläutert: „Als herausragend für den Erfolg unseres Antrages betrachten wir die finanzielle Begleitung der Bauherren in den Altorten.“ Deren Mut zur Schaffung attraktiver Ortskerne dürfe nicht an hohen Abriss- und Entsorgungskosten scheitern. Daher hat die CSU eine Abriss- und Entsorgungsförderung für Gebäude in den Ortskernen auf den Weg gebracht.

Besonders wichtig beim Thema Innenentwicklung ist Lothar Zachmann der Blick auf junges Wohnen. Vor allem Singles und junge Paare möchte er dabei in den Fokus rücken: „Junge Menschen sollen in ihrer Heimatgemeinde ihre erste Wohnung finden können.“ Ebenso wichtig ist dem 52-Jährigen allerdings das altersgerechte Wohnen: „Für ältere Menschen, die nicht mehr so mobil sind, bieten sich Innenortslagen besonders an“, so Zachmann: „Deshalb muss auch diese Gruppe beim Thema Innenentwicklung unbedingt besondere Berücksichtigung finden.“

Landratskandidat Lothar Zachmann (links) beim Besuch im Weingut von Uwe Geßner in Garstadt. Die Winzerfamilie hat sich beim Neubau der Vinothek mit Keller- und Lagerräumen bewusst für den Altort entschieden.
Kategorien: Bericht